You are currently browsing the category archive for the ‘Evolutionstheorie’ category.

Im hessischen Landtag scheint die Grenzlinie fließend zu sein. Denn nach der Aussagen der hessischen Kultusministerin Karin Wolff (CDU), nach dem auch im Biologieunterricht

„theologische und philosophische Fragen nach dem Sinn des Seins und der Existenz von Welt und Menschen eine Rolle spielen sollten“.


Frau Wolf beruft sich darauf, dass das hessische Schulgesetz ein fächerübergreifendes Lernen vorsieht.

Schülerinnen und Schülern müsse die Möglichkeit gegeben werden, zwischen der naturwissenschaftlichen und der theologischen Erklärung der Welt zu vergleichen.

Nun scheint der Kreationismus auch in Europa angekommen. Oder einer erklärt Frau Wolff den Unterschied zwischen Naturwissenschaft, Religion und Philosophie.

Mehr zum Thema:
SZ: Gott beweist: Darwin ist tot
Evolution oder Design ?
TV-Tipp „Die Hardliner des Herrn“ 11. Juli 2007, 22.45 Uhr ARD

Diese Frage stellte sich der Europarat erst garnicht, sondern wies einen Bericht ohne inhaltliche Debatte in den Kulturausschuss zurück. Was wurde gefordert ?

Der Kulturausschuss im Europarat fordert die 47 Mitgliedsländer auf, den Kreationismus auf keinen Fall als gleichberechtigte Wissenschaftsdisziplin neben der Evolutionstheorie im Schulunterricht zuzulassen. Den kompletten Bericht im Wortlaut (englisch) -> hier

63 der 119 Mitglieder lehnten eine Debatte ab zu unausgewogen und „verwirrt“ sei der Bericht. Der französische Sozialist Guy Lengagne der Mathematik an der Universität von Amiens lehrt, hat den Posten des Kultur-Berichterstatter inne, und am Bericht mitgewirkte war „schockiert“.

Wir erleben hier, wie die Weichen für eine Rückkehr ins Mittelalter gestellt werden, und zu viele Mitglieder dieser Menschenrechts-Versammlung bemerken es nicht„, so Lengagne.

Das auch das Schöpfungsmodell in Deutschland klangheimlich Einzug in den Biologieunterricht gefunden hat zeigt der Fall in Gießen.

Oder ein Blick nach Polen wo die Regierende „Liga der Polnischen Familien“ für eine Integration des „Kreationismus“ in die Lehrpläne polnischer Schulen ist.
Der polnische Europa-Abgeordnete Maciej Giertych glaubt, dass Dinosaurier und Menschen zeitgleich existiert hätten. Sein Parteikollege Miroslaw Orzechowski, Staatssekretär im polnischen Erziehungsministerium, verkündete öffentlich, die Evolutionstheorie sei eine Lüge.
Heise.de ; Giertych vs. Darwin

In Frankreich hatte ein Autorenkollektiv um den türkischen Islamisten Harun Yahya (Adnan Oktar) einen 770 Seiten starken „Atlas der Schöpfung“ in Großauflage an fast sämtliche Schulen und Hochschulen des Landes verschickt. Darin wird Darwin als „die wahre Quelle des Terrorismus“ bezeichnet.
Stern: Mit Allah gegen Darwin

Wer den Kreationismus konsequent vertrete, wolle die Demokratie durch die Theokratie, also einen Gottesstaat, ersetzen.

Mehr zum Thema:
Heise: Evolutionstheorie contra Schöpfungsmythos
Welt: Europarat will Kreationismus nicht verdammen
Berliner Morgenpost: Schöpfungslehre für Bibel-Fundamentalisten

Ein Bericht über den wachsenden Einfluss des islamischer Kreationismus findet man im Bericht des Sterns; Mit Allah gegen Darwin

„Alles Wissen ist schon im Koran angelegt und Wissenschaft muss sich daran messen“,.. „Ist der Koran mit der Wissenschaft nicht vereinbar, liegt automatisch die Wissenschaft falsch.“

Erschreckend wie sich religiöser fundamentalismus mit antisemitischen Gedankengut vermischt werden.

An der Grenze der Bundesstaaten Ohio und Kentucky soll das weltweit größte „Museum der Kreationisten“ entstehen. Die Organisation „Answers in Genesis“ (AiG),ist Initiator dieses Projektes,eine evangelikale Gruppierung, die mit wissenschaftlich klingenden Hypothesen die allgemein anerkannte Evolutionstheorie grundsätzlich in Frage stellt.

Aber auch im Internet wird im medialen Kampf aufgerüstet,Conservapedia und CreationWiki sollen eine fundamentalchristliche „bitter nötige Alternative“ zur „zunehmend antichristlichen Wikipedia“ sein.

In dieser Fernsehdokumentation kritisiert Richard Dawkins Religionen und beinhaltet einige Interviews und Hintergrundberichte mit mehr oder weniger radikalen Vertretern der Weltreligionen.
In der 2teiligen Channel-4-Dokumentation: „The God Delusion“ und „The Virus of Faith„.Im ersten Teil versucht Dawkins zu erklären, warum wissenschaftliche Erkenntnisse mit Glaubensdogmen unvereinbar sind. Im 2.Teil geht es um religiöse Moralvorstellungen, woher sie kommen und warum sie mit modernen Werten unvereinbar sind. Mehr zur Dokumentation gibt es beim Humanistischer Pressedienst.

The God Delusion wird im Herbst 2007 von Ullstein in Deutschland veröffentlicht werden, eine kleine Kritik & ein Dawkins Interview(englisch) gibt es bei BBC .
Zur Frankfurter Buchmesse wird Richard Dawkins zur Präsentation der deutschen Übersetzung erwartet. Das erste Kapitel (englisch) kann man auf der Seite von Richard Dawkins lesen.

Richard Dawkins: The God Delusion
ISBN 0-593-05825-9
Bantam, 400 Seiten, 22,60 Euro

Weitere Links zum Thema:
Kreuzzug gegen Gott
Richard Dawkins:Evolution genauso Fakt wie Holocaust
Bright Deutschland