Die News Corp. versucht weiterhin massiv ins Internetgeschäft einzusteigen. Nach der Übernahme von Photobucket und Flektor greift nun Murdoch nach Yahoo!.

Für 25% am angeschlagenen Internet-Konzern Yahoo ist Rupert Murdoch bereit, die Kontrolle über die Internet-Community MySpace aufzugeben.

Murdoch hatte MySpace 2005 für 580 Millionen Dollar gekauft, Murdochs News Corp. hatte bereits erfolglos versucht, für eine Milliarde Dollar den MySpace-Konkurrenten Facebook zu kaufen.

Bei Yahoo! gab es einen Wechsel an der Spitze der Unternehmensführung. Terry Semel, der weiterhin als Präsident vorstehen wird, hat Jerry Yang zum Konzernchef und Nachfolger berufen.
Der heute 38-Jährige hatte im Jahr 1994 das Internetportal zusammen mit David Filo gegründet. Yang hält nach wie vor einen milliardenschweren Anteil an Yahoo!.

Murdoch versucht seit längeren, das Verlagshaus Dow Jones, zu dem auch das „Wall Street Journal“ gehört, für fünf Milliarden Dollar zu übernehmen. Fox TV wird von Kritikern immer wieder überzogener Patriotismus und einseitige Parteinahme zugunsten der Regierung und Präsident Bush vorgeworfen. So auch bei den bevorstehenden Wählen in den USA, siehe unten.

Mehr zum Thema:
Fox News Rigs Entire Debate To Savagely Attack Ron Paul
MySpace-Gründer verklagt Medienmogul Murdoch
Yahoo! verklagt

Advertisements