Seit 2003 ist Darfur im West-Sudan in einen tödlichen Konflikt verwickelt. Mehrere hunderttausend Menschen sind getötet oder schwer verletzt worden. Über zwei Millionen Menschen sind vertrieben und leben in Auffanglagern im Sudan oder in Flüchtlingslagern im Tschad; über 3,5 Millionen Menschen sind abhängig von internationaler Hilfe, um zu überleben.

Menschenrechtsaktivisten sind dabei, den makabren vierten Jahrestag des Darfurkonfliktes mit weltweiten Demonstrationen zu begehen. Globe for Darfur, eine internationale Gruppe von Nicht-Regierungs Organisationen, organisiert ihren dritten internationalen Tag der Aktionen für den 29. April.

Der Tag wird an den vierten Jahrestag des Darfurkonfliktes erinnern, der hunderttausenden von Menschen das Leben gekostet und 2,5 Millionen Menschen vertrieben hat. Die Organisatoren erhoffen sich von dem Tag, dass der Notlage der Menschen in Darfur mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird und dass die dringenden Maßnahmen der Internationalen Gemeinschaft unterstützt werden, damit Druck auf alle Seiten ausgeübt werden kann, um die Gewalt zu stoppen und die Waffenruhe zu akzeptieren.

Mehr Infos auf den Seiten;
Globe for Darfur
Rettet Darfur
SAVE Darfur

Advertisements