Die Bilder sind fast die gleichen als zum vierten Jahrestags der Invasion im Irak, US-amerikanische Oppositionelle zum Anlass nahmen für Kundgebungen in zahlreichen großen Städten des Landes.

Allein in Washington nahmen nach inoffiziellen Schätzungen der Polizei bis zu 20.000 Menschen an einem Marsch zum Pentagon teil, dessen historisches Vorbild eine Demonstration vom Oktober 1967 gegen den Vietnam-Krieg war.
Die Sicherheitslage im Irak bleibt weiterhin kritisch, was auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon aus nähster Nähe bestätigen konnte.

Der Abzug der US-Truppen bleibt weiterhin eine Streitfrage, nachdem das US-Repräsentantenhaus einen Etatentwurf von umgerechnet 93 Milliarden Euro für den Irakkrieg und den Einsatz in Afghanistan verabschiedet hat. Allerdings wird dies gekoppelt an die Aufforderung, bis zum September 2008 alle US-Truppen aus dem Irak abzuziehen. Präsident George W. Bush hatte bereits im Vorfeld gedroht, sein Veto gegen die Verknüpfung des Etats mit dem Abzugstermin einzulegen.

Wenn Bush weiterhin nicht darauf reagiere, „was die Leute in diesem Land über den Irak sagen“, dann „gibt es Wege, damit umzugehen“, sagte der republikanische Senator Chuck Hagel bei ABC’s „This Week..

Weitere Links zum Thema;
Kräftemessen um Kriegsgeld
The Case Against George W. Bush
Good morning Iraq
Instant memorials to Iraq war

Advertisements