US-Politik nach Irak-Invasion war „inkompetent und dumm„, nein das kommt nicht von mir..das sagte der US-Koordinator für die Wiederaufbauhilfe im Irak, Timothy Carney.

Ein Hauptfehler war damals, das die Iraker nicht in die Regierungsarbeit eigengebunden wurden, sagte so Timothy Carney im US-Hörfunksender NPR.


6 Monate bis zu einen Vietnam Desaster

Dies ist auch kein Statement von mir sondern eine Einschätzung von des Expertenteam „Bagdad Brains Trust um den US-General David Petraeus;

we face a Vietnam-style collapse“

Diese gehen davon aus, das es zu einer rapiden Verschlechterung der Lage im Irak kommen könnte, die in einer Vietnam-ähnlichen Niederlage mit einem überstürzten Abzug der Truppen enden könnte. Wenn sich die Lage im Irak nicht bis Anfang September sichtbar beruhige. Denn trotz der Entsendung von mehr als 20.000 zusätzlichen US-Soldaten seien immer noch nicht genügend Bodentruppen im Irak, um die Aufständischen zu besiegen.

Das meint auch der schiitische Milizführer Moktada al Sadr und meint die Offensive der irakischen und amerikanischen Truppen rund um Bagdad. Deswegen auch sein Aufruf an die irakischen Sicherheitskräfte ;

„Ich bin mir sicher, dass kein Sicherheitsplan funktionieren wird und dass nie etwas Gutes von einem Besatzer kommt“

mit der Aufforderung unabhängig von den Besatzern zu agieren. Wahrscheinlich meint al Sadr mit „unabhängig“ so wie die Polizei in Basra – die in Wahrheit aber nichts anderes sei als „die in staatliche Uniformen gekleidete Mahdi-Miliz“. Den mit dem Abzug der Briten, räumen sie das Feld für die Mahdi Milizen .

Lage im Irak verschlechtert sich, so der Ex-Vizeadmiral und neuer Geheimdienstkoordinator der ehemalige Leiter des Geheimdienst NSA John McConnell folgt somit John Negroponte, der als Vizeminister ins Außenministerium wechselte.

McConnell sprach bei einen Senatsausschuss das der Irak sich in eine „in a negative direction…“ bewegt. Er ging davon aus, selbst wenn die Gewalt nachlassen würde, kann nur eine Befriedigung der Feindseligkeiten zwischen den religiösen Gruppen dem Irak Stabilität bringen. Spy Chief Warns Situation In Iraq Going The Wrong Way.

Wenn also demnächst die Irak-Konferenzen stattfinden wird, sehen wir ja, ob Iran und Syrien tatsächlich eine stabilisierende Rolle im Irak sein werden. Ihr destabilisierendes Potential haben sie bereits bewiesen. Passend hierzu noch ein Interview mit Professor Vali Nasr in der Welt; „Die Iraner glauben jetzt, schlägt ihre grosse Stunde“

Advertisements