You are currently browsing the monthly archive for März 2007.

Ein Bericht über den wachsenden Einfluss des islamischer Kreationismus findet man im Bericht des Sterns; Mit Allah gegen Darwin

„Alles Wissen ist schon im Koran angelegt und Wissenschaft muss sich daran messen“,.. „Ist der Koran mit der Wissenschaft nicht vereinbar, liegt automatisch die Wissenschaft falsch.“

Erschreckend wie sich religiöser fundamentalismus mit antisemitischen Gedankengut vermischt werden.

An der Grenze der Bundesstaaten Ohio und Kentucky soll das weltweit größte „Museum der Kreationisten“ entstehen. Die Organisation „Answers in Genesis“ (AiG),ist Initiator dieses Projektes,eine evangelikale Gruppierung, die mit wissenschaftlich klingenden Hypothesen die allgemein anerkannte Evolutionstheorie grundsätzlich in Frage stellt.

Aber auch im Internet wird im medialen Kampf aufgerüstet,Conservapedia und CreationWiki sollen eine fundamentalchristliche „bitter nötige Alternative“ zur „zunehmend antichristlichen Wikipedia“ sein.

Die 15 Marine-Soldaten und Seeleute waren am Freitag von iranischen Sicherheitskräften festgenommen worden. Nach Darstellung Londons befanden sie sich zu diesem Zeitpunkt fast 1,7 Seemeilen (3,15 Kilometer) außerhalb des iranischen Hoheitsgebiets. Die Festgenommenen gehören zur multinationalen Truppe im Irak und patrouillierten auf der Wasserstraße Schatt el Arab an der Grenze zwischen dem Iran und dem Irak.

London hatte gestern alle Beziehungen zu Teheran eingefroren.
Trotz eindringlicher Bitten und Forderungen Londons verweigern die iranischen Behörden britischen Diplomaten den Zugang zu den Gefangenen ?

Das iranische Staatsfernsehen zeigte am Mittwoch erstmals seit der Festnahme der 15 Briten Bilder von den Gefangenen, El Alam zeigte in Großaufnahme einen Brief, den die Marinesoldatin Faye Turney an ihre Familie geschrieben haben soll. Darin heißt es;

„Wir sind ganz offensichtlich in ihre Hoheitsgewässer eingedrungen“.

Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über die Behandlung der Kriegsgefangenen.

Kriegsgefangene sind unter allen Umständen menschlich zu behandeln (Artikel 13). Streng verboten sind insbesondere ihre Tötung, jede Gefährdung ihrer Gesundheit, Gewaltanwendung, Folter, Verstümmelung, medizinische Experimente, Bedrohung, Beleidigungen, Erniedrigungen und das öffentliche Zurschaustellen, ebenso Repressalien und Vergeltungsmaßnahmen. Das Leben, die körperliche Unversehrtheit und die Ehre von Kriegsgefangenen sind unter allen Umständen zu schützen (Artikel 14).

Vor 3 Jahren gab es einen ähnlichen Zwischenfall, damals verbrachten acht britische Soldaten drei Nächte in iranischer Gefangenschaft, bevor sie von einer iranischen Spezialeinheit wieder freigelassen wurden. Die iranischen Behörden warfen den Briten damals vor, in iranische Hoheitsgewässer vorgedrungen zu sein, was Großbritannien bestritt.

Grossbritannien will nun im Entführungsfall seiner 15 Marinesoldaten durch Iran die Uno einschalten. Die britischen Matrosen und Marinesoldaten waren am Freitag von dem iranischen Revolutionsgarden (Pasdaran) festgenommen worden.

Fünf dieser Revolutionsgarden (Pasdaran) wurden im Januar im Nord-Irak von US-Truppen festgenommen, weil sie irakische Terroristen unterstützt haben sollen. Die Pasdaran operieren unabhängig vom iranischen Präsidenten und unterstehen dem iranischen Revolutionsführer Chamenei, der zu den Hardcore-Hardlinern in Teheran gehört. Das britische Matrosen und Marinesoldaten als Geiseln genommen wurden, ist wahrscheinlich kein Zufall, denn bei einer Geiselnahme amerikanischer Soldaten wäre die Reaktion sicherlich eine ganz andere gewesen, oder ? Tony Blair redet jetzt davon, daß die britischen Soldaten gezielt entführt wurden.

Links zum Thema:
US troops ‚would have fought Iranian captors‘
In her own words: the female sailor held captive in Iran
Nervenprobe am iranischen Konsulat in Basra

Die Bilder sind fast die gleichen als zum vierten Jahrestags der Invasion im Irak, US-amerikanische Oppositionelle zum Anlass nahmen für Kundgebungen in zahlreichen großen Städten des Landes.

Allein in Washington nahmen nach inoffiziellen Schätzungen der Polizei bis zu 20.000 Menschen an einem Marsch zum Pentagon teil, dessen historisches Vorbild eine Demonstration vom Oktober 1967 gegen den Vietnam-Krieg war.
Die Sicherheitslage im Irak bleibt weiterhin kritisch, was auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon aus nähster Nähe bestätigen konnte.

Der Abzug der US-Truppen bleibt weiterhin eine Streitfrage, nachdem das US-Repräsentantenhaus einen Etatentwurf von umgerechnet 93 Milliarden Euro für den Irakkrieg und den Einsatz in Afghanistan verabschiedet hat. Allerdings wird dies gekoppelt an die Aufforderung, bis zum September 2008 alle US-Truppen aus dem Irak abzuziehen. Präsident George W. Bush hatte bereits im Vorfeld gedroht, sein Veto gegen die Verknüpfung des Etats mit dem Abzugstermin einzulegen.

Wenn Bush weiterhin nicht darauf reagiere, „was die Leute in diesem Land über den Irak sagen“, dann „gibt es Wege, damit umzugehen“, sagte der republikanische Senator Chuck Hagel bei ABC’s „This Week..

Weitere Links zum Thema;
Kräftemessen um Kriegsgeld
The Case Against George W. Bush
Good morning Iraq
Instant memorials to Iraq war

In dieser Fernsehdokumentation kritisiert Richard Dawkins Religionen und beinhaltet einige Interviews und Hintergrundberichte mit mehr oder weniger radikalen Vertretern der Weltreligionen.
In der 2teiligen Channel-4-Dokumentation: „The God Delusion“ und „The Virus of Faith„.Im ersten Teil versucht Dawkins zu erklären, warum wissenschaftliche Erkenntnisse mit Glaubensdogmen unvereinbar sind. Im 2.Teil geht es um religiöse Moralvorstellungen, woher sie kommen und warum sie mit modernen Werten unvereinbar sind. Mehr zur Dokumentation gibt es beim Humanistischer Pressedienst.

The God Delusion wird im Herbst 2007 von Ullstein in Deutschland veröffentlicht werden, eine kleine Kritik & ein Dawkins Interview(englisch) gibt es bei BBC .
Zur Frankfurter Buchmesse wird Richard Dawkins zur Präsentation der deutschen Übersetzung erwartet. Das erste Kapitel (englisch) kann man auf der Seite von Richard Dawkins lesen.

Richard Dawkins: The God Delusion
ISBN 0-593-05825-9
Bantam, 400 Seiten, 22,60 Euro

Weitere Links zum Thema:
Kreuzzug gegen Gott
Richard Dawkins:Evolution genauso Fakt wie Holocaust
Bright Deutschland